Gemeinde – innovativ und einladend

Ein Interview mit Marco Hischer
Ev. Kirchengemeinde am Lietzensee
Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf

Was motiviert Sie zur Mitarbeit im Gemeindekirchenrat?

Vor allem meine persönlichen Erfahrungen mit der Kirche und dem christlichen Glauben. Kirche ist nicht nur am Sonntagvormittag relevant. Sie hat viel mehr zu bieten, als es den meisten – gerade meines Alters – bewusst ist. Ich empfinde meine Gemeinde als Raum, in dem wir uns entfalten, uns und Gott kennenlernen, uns selbst finden und wir selbst sein können. Um das Potential einer Gemeinde zu entfalten, muss sie lebendig und gut organisiert sein. Mir ist wichtig, dass wir einladend und traditionsbewusst, aber auch innovativ auf die Bedürfnisse unserer Mitmenschen und die Anforderungen der sich wandelnden Welt eingehen.

Welche Interessen vertreten Sie bei Ihrer Arbeit im Gemeindekirchenrat?

In erster Linie vertrete ich wohl die Interessen der Gemeindemitglieder meiner Generation, der Generation Y. Also der Altersgruppe, die sich wohl am wenigsten im Gottesdienst blicken lässt. Besonders spannend finde ich auch, die Interessen der Konfirmand*innen und jungen Erwachsenen in den Gemeindekirchenrat einzubringen. Hier liegt einer meiner Schwerpunkte in der Gemeindearbeit. Trotzdem sind mir die Interessen aller Gemeindeglieder wichtig, die mich ansprechen und darum bitten, dass ihre Anliegen wahrgenommen werden.

Welche Fähigkeiten bringen Sie in den Gemeindekirchenrat ein?

Ich studiere an der Freien Universität Berlin Kommunikations- und Politikwissenschaft. Daher versuche ich mein Wissen in der Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde sowie der internen Gemeindekommunikation einzubringen. Als jüngstes Mitglied im Gemeindekirchenrat möchte ich vor allem Ansprechpartner für Jugendliche und junge Erwachsene zu sein – auch, wenn Jugend wohl keine Fähigkeit ist.

In welchen Bereichen engagieren Sie sich in der Gemeinde?

Ich bin in den Arbeitskreisen Gottesdienst, Jugend und Öffentlichkeitsarbeit aktiv. Als ausgebildeter Lektor beteilige ich mich regelmäßig an der Gottesdienstgestaltung. Im Arbeitskreis Gottesdienst entwickeln wir Konzepte, um unsere Gottesdienstfeier zu verbessern und die ehrenamtliche Arbeit im Gottesdienst zu stärken.
Ich wirke außerdem seit einigen Jahren in der Arbeit mit Konfirmand*innen mit und betreue unter anderem den Social-Media-Auftritt und die Homepage meiner Gemeinde.

Was machen Sie, wenn Sie nicht in der Gemeinde sind?

Dann verbringe ich meine Zeit in der Uni, kümmere mich um meine liebe Oma, gehe meiner ersten Profession als Friseur noch etwas nach oder genieße meine freie Zeit mit Freund*innen und anderen lieben Menschen. Wenn das Wetter im Sommer mitspielt, bin ich auch mal ein paar Tage zum Wandern oder Radfahren weg.


Download Steckbrief Marco Hirscher